Bericht Testwettkampf 2022

Geräteturnen

Mit der beginnenden Rückkehr zur Normalität im Alltag kehrten auch die Teinehmerzahlen auf eine Anzahl zurück, die lange nicht mehr gezählt werden konnte. Nach den zwei von Massnahmen durchzogenen Jahren wurde mit dem Testwettkampf in Erlen der Start in eine hoffentlich ruhigere Saison regelrecht gefeiert.

Edelmetall zum Saisonauftakt

Die volle Halle am 26. und 27. März zeugte von der Vorfreude auf den ersten Wettkampf im Jahr 2022. Turnerinnen und Turner aus dem ganzen Thurgau genossen die vollen Zuschauerränge, die glücklichen Gesichter auf den Wettkampfplätzen waren kaum zu übersehen. Das Geräteturnen des Turnvereins Eschlikon markierte schon am frühen Morgen mit seinen jungen Turnern Präsenz und holte mit Lennie Dietiker aus der Kategorie 1, mit Elia Müller und Mauro Müller aus der Kategorie 2 das erste Edelmetall der jungen Saison. Elia glänzte mit der Nummer 1, Lennie und Mauro liessen sich voller Stolz mit Bronze küren. Nino Zuber verpasste in der Kategorie 2 auf Grund der drei Achtplatzierten mit Rang 11 knapp die Top 10, während Remy Haag einer dieser Achten Plätze für sich entscheiden konnte. In der Kategorie 3 wurden die Auszeichnungen ganz knapp verpasst, Shayan Fernandes, Neal Süess und Jona Knopf mussten sich mit den Rängen 6, 7, und 8 dahinter anstellen. In der Kategorie 4 durften sich Mirco Böhlen und Ben Meier die zuvor knapp verpassten Auszeichnungen für sich entscheiden, sie teilten sich den guten 6. Schlussrang. Pascal Weibel komplettierte mit Silber den Medalliesatz für Eschlikon und setzte sich zugleich gegen seinen älteren Bruder, Niklas Weibel durch, der sich mit Rang 4 zufriedengeben musste. Die Gebrüder Weibel traten in der Kategoeri 5 gegen ihre Gegner an. Auch in der eher bescheiden besetzten Kategorie 7 durfte Eschlikon glänzen. Mike Schmid holte sich ebenfalls Silber, Cyrill Stotz verpasste das Podest knapp und musste sich mit dem 4. Schlussrang neben dem Podest platzieren.

Ranglistenauszug:

K1: 3. Lennie Dietiker

K2: 1. Elia Müller, 3. Mauro Müller, 8. Remy Haag, 11. Nino Zuber, 14. Nils Müller, 17. Andrin Keller, 21. Janis Haag, 22. Nuri Fernandes

K3: 6. Shayan Fernandes, 7. Neal Süess, 8. Jona Knopf, 10. Sven Kappeler

K4: 6. Mirco Böhlen & Ben Meier, 12. Jonas Hüsler, 16. Severin Strassman

K5: 2. Pascal Weibel, 4. Niklas Weibel, 10. Philipp Scherrer, 11. Yannis Blatter

K7: 2. Mike Schmid, 4. Cyrill Stotz

Podest Kategorie 7 mit Mike Schmid (2. Rang)
Menü